Am 23. Oktober 2020 fand unter strikter Einhaltung der Hygienemaßnahmen die Mitgliederversammlung der Freien Wählergemeinschaft Pollenfeld (FWG) statt.

 

Vorsitzender Stephan Daum begrüßte dazu besonders Altbürgermeister Willibald Schneider, Bürgermeister Wolfgang Wechsler, die weiteren Bürgermeister Siegfried Fries und Christoph Daum sowie die FWG-Gemeinderäte. Der junge Verein hat nun 37 Mitglieder. In einer Gedenkminute gedachte man dem Ende letzten Jahres verstorbenen Mitglied und Vereinsgastwirt Josef Gstädtner.

In seinem Bericht analysierte Daum noch einmal das Ergebnis der Kommunalwahl und  dass aus seiner Sicht die Ziele erreicht wurden. Wenn die Vorbereitungen auch etwas holprig anliefen, bekanntlich war Daum bereits als Kandidat nominiert und musste aus gesundheitlichen Gründen letztlich auf eine Nominierung verzichten, wurde das gesetzte Minimalziel mit der Wiederwahl des nochmal angetretenen Bürgermeisters Wolfgang Wechsler und sieben Gemeinderäten trotzdem erreicht. Bedauerlich und unverständlich fand er, dass gute und engagierte Gemeinderäte, wie Willi Fürsich in Wachenzell und Richard Leitner in Weigersdorf den neuerlichen Sprung ins Gremium nicht mehr geschafft haben.

Er betonte, dass sich die Gemeinde Pollenfeld unter der jahrzehntelangen FWG-Führung sehr gut entwickelt hat. Trotzdem mahnte er an, sich nicht auf dem Erfolg auszuruhen, sondern Zukunftsthemen, die auch im Programm für die Kommunalwahl angesprochen wurden, nicht zu vergessen. Hier nannte er die Themen Umwelt- und Klimaschutz, die Siedlungsentwicklung, die Senioren, die Jugend und die Familien, den Erhalt der guten Infrastruktur oder das schnelle Internet, die weiter angepackt werden müssen. Er forderte die FWG-Gemeinderäte auf, weiterhin Einigkeit zu zeigen, was nicht immer heiße gleicher Meinung zu sein, selbstbewusst aufzutreten und die erzielten Erfolge auch nach außen zu vertreten. Er sagte zu, dass die FWG weiter nach dem Motto „Wir handeln zum Wohle aller Bürger“, alle Ortsteile und Personengruppen bei der politischen Arbeit berücksichtigen wolle, damit es sich in der Gemeinde Pollenfeld weiterhin gut leben lässt.

Bevor Bürgermeister Wolfgang Wechsler aktuelle Informationen zur Gemeindeentwicklung gab, bedankte er sich beim FWG-Vorsitzenden für die tatkräftige Unterstützung, auch wenn er nicht mehr im Gemeinderat vertreten ist. Er stellte insbesondere die gut gepflegte Homepage der FWG Pollenfeld heraus, die immer aktuell und sehr informativ sei. Es lohne sich, hier immer wieder mal reinzuschauen. Der Bürgermeister dankte auch seinen Stellvertretern und den Gemeinderäten für die gute Zusammenarbeit. In seinem Bericht ging er auf aktuelle Entwicklungen in allen Pollenfelder Ortsteilen ein. So nannte er für Preith das fertiggestellte Gewerbegebiet „Zachenäcker II“, das von Gewerbetreibenden sehr gut nachgefragt werde, die fast abgeschlossene Sanierung der Kläranlage oder die laufenden Planungen für das Feuerwehrhaus. In Pollenfeld steht die Erschließung eines neuen Baugebietes an und in Seuversholz wird noch heuer mit der Erschließung der 3. Bauabschnitt des Baugebietes „Lange Hall“ begonnen. Auch in Wachenzell wird neuer Wohnraum für die Bürger in einem geplanten Baugebiet geschaffen. In Seuversholz muss die Flurneuordnung mit der Schaffung von Ökoflächen und dem Wegebau abgeschlossen werden und in Weigersdorf und Sornhüll sind die Dorferneuerungen im Gange. In diesem Zuge stehen auch die Planungen für ein Dorfgemeinschaftshaus in der alten Schule in Sornhüll an.

In der Versammlung stand auch noch die Neuwahl eines neuen Kassiers auf dem Programm, nachdem die bisherige Amtsinhaberin Veronika Zach, das Amt niedergelegt hatte. Vorsitzender und Ehemann Stephan Daum konnte Cristina Vallejo aus Preith, die einstimmig als neue Kassiererin gewählt wurde, zu ihrer Wahl gratulieren.

 

Kalender
4 Mär
Gemeinderatssitzung
Datum 04.03.2021 19:30